So einfach erstellen Sie Festplatten Images mit Acronis True Image

Erfahren Sie jetzt, wie Sie einen Windows PC welcher plötzlich Probleme hat mit neu installierter Software, dem Starten, unerklärliche Abstürze verursacht oder einfach nur langsam und langsamer wird, in nur wenigen Minuten und jederzeit wieder so hinkriegen, dass er wieder problemlos funktioniert…

Sicher kennen Sie das auch…

Sie haben Ihr Windows-System erfolgreich auf Ihrem PC installiert, Ihre benötigten Softwareprogramm mühsam und nach mehreren „Sie müssen jetzt Windows neu starten“ installiert und sind nun nach Stunden oder sogar Tagen endlich fertig mit dem Installieren. Endlich haben Sie es geschafft und können an Ihrem PC arbeiten…

Und dann, so nach ein paar Monaten oder schon früher, kommen die ersten Fehlermeldungen, ein Programm lässt sich nicht mehr starten oder Sie haben das Gefühl Ihr System wird langsamer und langsamer…

Manchmal kommt es sogar vor, dass nach einer weiteren Software-Installation oder nachdem Windows automatisch einen neuen Fix installiert hat, Ihr PC einfach nicht mehr startet oder Fehlermeldungen bringt die Sie zuvor nicht hatten…

In der Regel dauert es Stunden, wenn überhaupt, bis Sie diese Fehlermeldungen behoben haben und der PC wieder normal läuft…

Wäre es da nicht schön und sinnvoll, wenn Sie nach dem mühsamen Grundinstallation einfach Ihre sauber installierte Festplatte klonen könnten und diesen Festplatten-Klone auf einfach weise wieder restoren könnten, wenn Ihr PC Probleme macht, sodass Sie die zuletzt problemlos funktionierende Konfiguration und Softwareprogramme wieder installiert haben?

Und wäre es nicht toll, wenn dieser ganze Vorgang, je nach Daten, nicht viel länger als 10 bis 30 Minuten dauert und Ihr PC läuft danach wieder genauso wie Sie es sich vorher gewohnt waren?

Dann müssen Sie sich unbedingt das Festplatten Image und Klone Softwareprogramm Acronis True Image genauer anschauen…

Wie Sie Schritt für Schritt mit Acronis True Image ein Festplatten Image erstellen oder eine Festplatte klonen und wieder zurückspielen erfahren Sie jetzt…

Und so erstellen Sie mit Acronis True Image ein Festplatten Image oder Klone

Natürlich müssen Sie als erstes das Festplatten Klone Programm Acronis True Image auf Ihrem PC installieren. Die Installation verläuft genau so einfach wie wenn Sie ein anderes Windows Programm installieren würden.

Notfallmedium, Boot Disk erstellen

Als nächstes erstellen Sie ein Notfallmedium wie z.Bsp. eine Start oder Boot CD. Diese benötigen Sie nur dann, wenn Ihr PC überhaupt nicht mehr startet.

Sollte Ihr PC noch problemlos Starten aber Sie möchten einfach Ihren PC neu aufsetzen, da Sie zum Beispiel Fehlermeldungen haben oder das System ist zu langsam, dann können Sie das erstellte Festplatten Image oder Klone auch direkt aus Windows heraus starten.

Acronis True Image Boot Disk

Festplatten Image/Klone erstellen

Nach der Installation und dem erstellen der Start-CD erstellen Sie mit Acronis True Image einfach ein komplettes Festplatten Image.

In der Regel machen Sie das Festplatten Image von der Partition C (auf welcher in der Regel Ihr Windows Betriebssystem und die Softwareprogramme installiert sind) in eine Image-Datei auf das Laufwerk D oder einem USB- oder Serverlaufwerk (weiter unten zeige ich Ihnen noch weitere Möglichkeiten).

Ein „Assistent“ führt Sie Schritt für Schritt durch den Ablauf.

  • Klicken Sie dazu auf "Startseite" (1) und danach auf "Backup / Laufwerke" (2) um ein Image von Laufwerk C zu erstellen

Image erstellen 1

  • Wählen Sie anschliessen das Laufwerk (3) welches Sie sichern möchten. In der Regel ist dies das Laufwerk C auf welchem das Windows System und die Anwenderprogramme installiert sind.
  • Wählen Sie nun den Speicherort (4) auf welchem Sie die Image-Datei speichern möchten. Mit Vorteil wählen Sie hier ein USB- oder Serverlaufwerk damit die Sicherung auch im Falle eines Festplatten-Defekts noch vorhanden ist.
  • Wählen Sie eine Bezeichnung (5) für das Backup und klicken Sie anschliessend auf "Backup jetzt" (6)

Image erstellen 1

TIPP: Noch besser ist es, wenn Sie die Sicherung sowohl auf ein USB-, Serverlaufwerk als auch auf ein lokales Laufwerk, z.Bsp. auf Laufwerk D, sichern. Die lokale Sicherung hat den Vortreil, dass wenn Sie nur ein defektes Windowssystem wieder erneuern möchten, der Restor von einem lokalen Laufwerk wesentlich schneller geht als die Übertragung der Imagedatei vom USB- oder Serverlaufwerk.

Restore / Wiederherstellung

Ist der Zeitpunkt gekommen bei dem Ihr Windows System nicht mehr richtig funktioniert, langsam ist oder andere Fehler aufweist so können Sie nun einfach ein erstelltes Image zurück spielen.

Klicken Sie dazu auf "Startseite" (1) und dann unter "Recovery" auf "Laufwerke" (2) und folgen Sie dem Assistent.

Restore

Konzept für die Erstellung von Festplatten Images

Kürzlich habe ich mir mit Freude ein neues Notebook zugelegt und ich möchte Ihnen hier nun kurz mein „Festplatten Image, Klone“ Konzept vorstellen:

  • In der Regel ist heute das Betriebssystem bereits vorinstalliert. Obwohl mein neues Notebook eine 500 GB Festplatte hat wurde natürlich nur eine Partition erstellt, nämlich das Laufwerk C (weiss der T… warum die heutigen PCs mit diesen enormen Festplatten nach wie vor mit nur einer Partition ausgeliefert werden).

    Da ich mindestens zwei Partitionen benötige (nämlich Laufwerk C mit ca. 150 GB für Windows und die Softwareprogramme und Laufwerk D mit 350 GB für meine Daten etc.) bleibt mir nichts anderes übrig als den Notebook neu aufzusetzen und entsprechend zu partitionieren oder (ich Glücklicher) verwende dazu einfach das Tool Acronis Disk Director Suite. Damit kann ich aus einer bestehenden Partition zwei Partitionen erstellen. Das Tool beinhaltet aber auch noch andere Funktionen. Ich selber schätze bei Acronis Disk Director Suite auch den „Bootmanager“ welcher mir erlaubt nebst Windows 7 z.Bsp. auch ältere Windows System zu installieren und zu starten aber auch Linux ist möglich.

  • Gut… ich habe also mein „Partitions-Problem“ gelöst und beginne nun mühsam die aktuell verfügbaren Windows 7 Fixes herunter zu laden und zu installieren. Wie lange dies dauert brauche ich Ihnen nicht zu sagen. Aber sobald ich einmal alle Fixes installiert habe wird es Zeit für mein erstes Image meines Laufwerks C auf mein Laufwerk D. Dieses kopiere ich wiederum auf ein Serverlaufwerk sodass ich eine zweite Kopie habe, sollte meine Festplatte einmal endgültig den Geist aufgeben.

  • Nach der Installation aller benötigter Standard-Softwareprogramm und E-Mail Konten erstelle ich ein weiteres Image des Laufwerks C auf mein Laufwerk D. Dieses kopiere ich wiederum auf ein Serverlaufwerk sodass ich eine zweite Kopie habe, sollte meine Festplatte einmal endgültig den Geist aufgeben.

  • Sobald ich neue Software installiere die ich auch wirklich benötige und auf dem PC auch weiterhin einsetzen werde erstelle ich ein erneutes Image, sofern der PC nach der Installation weiterhin ohne Probleme läuft.

Acronis True Image Backup-MöglichkeitenDas tolle an Acronis dabei ist, dass ich entscheiden kann ob ein komplett neues Image erstellt werden soll oder nur die Ergänzungen der letzten Image-Datei beigefügt werden sollen. In der Regel gehe ich bei mir so vor, dass die ersten zwei Images so bleiben wie ich Sie seiner Zeit erstellt habe (also ein Image mit der Windows Grundkonfiguration und den Fixes und ein Image mit Windows und meinen „Standardprogrammen“) und ich das dritte Image einfach immer mit den Neuerungen ergänze. Auch dieses Image wird nach jeder Aktualisierung auf ein Serverlaufwerk kopiert, Sie wissen warum ;-)

Ein weiterer Vorteil von Acronis ist fernern, dass ich bei der Erstellung eine neuen Images oder Images-Updates problemlos auf dem PC weiter arbeiten kann. Ich bin somit nicht blockiert für die Zeit die Acronis True Image braucht um das Image zu erstellen.

Sollte plötzlich mein System nicht mehr so funktionieren wie ich es gewohnt bin tüftle ich heute nicht mehr lange herum sonder überspiele einfach mein zuletzt erstelltes Image und mein PC läuft nach ca. 20 Minuten wieder einwandfrei.

Fazit

Für mich hat sich die Investition in dieses Programm schon oft bezahlt gemacht. Bei einem guten „Image-Backup-Konzept“ ist man jederzeit in der Lage, seinen PC wieder in den letzten einwandfrei funktionierenden Zustand zurück zu versetzen. Dies dauert in der Regel nicht viel länger als 10 bis 30 Minuten je nach Image-Grösse (vorausgesetzt das Image befindet sich auf demselben PC. Über das Netzwerk oder von einer USB-Festplatte wird es ein wenig länger dauern). Die Bedienung der Software für das Erstellen des Backup-Images und auch für den Image-Restore ist sehr einfach und wird einem mittels eines „Assistenten“ Schritt für Schritt erklärt. Für mich gehört heute Acronis True Image zu meinen Standardsoftwareprogrammen und ich möchte es nicht mehr missen.

Testversion jetzt bestellen